Der Krieg ohne Namen

Der Krieg ohne Namen

Erhältlich bei iTunes
1962 wurde die französische Kolonialherrschaft in Algerien beendet. Es brauchte einen achtjährigen Krieg, um so weit zu kommen. Ein Krieg, der nicht als Krieg bezeichnet wurde, weil es sich offiziell nur um Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der inneren Ordnung handelte. Dreißig Jahre später besuchte Bertrand Tavernier eine Reihe französischer Veteranen und befragte sie über ihre Erfahrungen in Algerien für seinen Dokumentarfilm. Einige von ihnen distanzieren sich von ihrer Rolle in der Algerienfrage, andere sind nach wie vor davon überzeugt, dass die Franzosen vor allem Algerien genützt haben. Die Unabhängigkeitserklärung von 1962 hat ausnahmslos alle Befragten tief erschüttert. "Der Algerienkrieg konnte den französischen Soldaten kein Trauma bescheren, weil es nie einen Krieg gegeben hatte", so Bertrand Tavernier in einem Interview. Er zeichnete ein eindringliches Porträt dieser "unsichtbaren Generation".
Hauptdarsteller:innen Patrick Rotman, Bertrand Tavernier
Regie Bertrand Tavernier, Patrick Rotman