Die Olsenbande fliegt über die Planke

Die Olsenbande fliegt über die Planke

Erhältlich bei iTunes
„Nie wieder ins Gefängnis“, schwört Egon und hat doch wieder einen Plan: In einem Franz-Jäger-Tresor (Egons Spezialität) der Versicherungsgesellschaft „Hoher Norden“ sollen fünf Millionen Kronen liegen, die der Direktor derselben heimlich ins Ausland bringen will. Es soll Egons größter Coup werden, zumal Kjelds und Yvonnes Silberhochzeit ins Haus steht. Egon hat seinen alljährlichen Aufenthalt im Gefängnis wieder einmal zur Weiterbildung genutzt. Sein Zellengenosse verriet ihm geheime Details über die schmutzigen Geschäfte der renommierten Versicherungsgesellschaft „Hoher Norden“. Ihr Direktor hat mit riskanten Anlagegeschäften einen Millionenverlust angehäuft. Um die Pleite zu verhindern, plant er ein brisantes Engagement in Sachen illegaler Rüstungsexport. Die Dokumente dafür und auch die Kasse mit dem Schwarzgeld befinden sich in einem alten Tresor, den Egon sowie seine Freunde Benny und Kjeld nur allzu gut kennen. Es scheint, als gehe diesmal wirklich alles nach Plan. Kjelds Frau, Yvonne, hat einen Teil der erwarteten Beute bereits für ihre Silberne Hochzeit verplant und reagiert daher recht ungehalten, als die ersten Probleme auftreten. Der Versicherungsdirektor erfährt rasch, wer mit seinem früheren Stellvertreter gemeinsam in der Zelle saß: Egon Olsen. Er lässt Egon kurzerhand von seinem bulligen Pförtner entführen, doch Benny und Kjeld können ihren Freund gerade noch rechtzeitig durch eine skurrile Aktion befreien, bei der ein Schimmelkäse die entscheidende Rolle spielt. Doch der Direktor gibt nicht auf. Er lässt Egon ein zweites Mal kidnappen und auf das Förderband eines Steinbruchs verfrachten. Benny und Kjeld gaukeln dem Pförtner Egons Tod vor, den sie gerade vor dem Tod in der Zerkleinerungsanlage retten konnten. Doch Egon erweist sich als undankbar. Als er sieht, dass er nach der ganzen Aufregung nur einen leeren Koffer bekommen hat, lässt er seinen Frust an Kjeld ab.
Hauptdarsteller Ove Sprogøe, Morten Grunwald, Poul Bundgaard
Regisseur Erik Balling