ID:A

ID:A

Erhältlich bei iTunes
Eine junge Frau wacht am Ufer eines Flusses in Frankreich auf und hat das Gedächtnis verloren. Sie weiß nicht wer sie ist. Als sie in einem Hotel die Reistasche öffnet, die neben ihr lag, findet sie darin einen Millionen Eurobetrag, die Bleistiftskizze eines männlichen Porträts und einen Revolver. Der junge Hotelbesitzer ist bereit ihr zu helfen und gemeinsam finden sie raus, dass die junge Frau aus Dänemark stammt. Auf der Fahrt dorthin hört sie die Stimme des Opernsängers Just Öre, die eine vage Erinnerung in ihr weckt. Es ist die richtige Spur, Sie heißt Ida und ist die Frau von Just, die angeblich nach einem Streit das Haus verlassen hatte und seither verschwunden war. Just hatte allen erzählt, sie würde sich um das Haus einer verstorbenen Patentante in Frankreich kümmern. Aber ihre Schwester bringt sie auf eine andere Spur. Ihr Bruder Martin war gemeinsam mit ihrem Mann in dunkle Machenschaften verwickelt. Just ist über ihr Verschwinden sehr erbost und es kommt zu einer Auseinandersetzung. Als Just sie schlägt, kehrt ihre Erinnerung zurück und sie erlebt noch einmal, wie sie ihren Bruder in Rotterdam findet, wie dessen Freund getötet wird, und sie versucht mit der Beute aus einem Banküberfall zu fliehen und dabei in den Fluss stürzt.
Darsteller Tuva Novotny, Flemming Enevold, Carsten Bjørnlund
Regisseur Christian E. Christiansen