Lippels Traum

Lippels Traum

Erhältlich bei iTunes
Vom bayerischen Passau ins Morgenland träumt sich der kleine Philipp, genannt Lippel. Sein Vater, ein Nobelkoch, ist auf Geschäftsreise in den USA und deshalb passt die neue Haushälterin Frau Jakob auf ihn auf. Sie entpuppt sich als fieser Kinderschreck und so flüchtet sich der Elfjährige in eine orientalische Traumwelt, in der auf seltsame Weise auch sein Papa, Frau Jacob und zwei Klassenkameraden auftauchen. Hier gilt es nun, nichts weniger als eine heimtückisch eingefädelte Palastrevolution zu vereiteln. Die vierte Zusammenarbeit von Autor Paul Maar ("Das Sams") und Produzent und Koautor Ulrich Limmer lebt vom launigen Spiel mit Zeit und Raum, von der stimmigen Ausstattung und den farbenfrohen Kostümen. Die Schauspieler haben sichtlichen Spaß mit ihren Doppelrollen, der sympathische Karl Alexander Seidel ("Hände weg von Mississippi") meistert seinen Part als Lippel mit Bravour. Ein von Lars Büchel ("Erbsen auf halb 6") mit viel Herz und technisch virtuos umgesetztes Loblied auf die Kraft der Fantasie.
Hauptdarsteller Karl Alexander Seidel, Amrita Cheema, Moritz Bleibtreu
Regisseur Lars Büchel