Agora - Die Säulen des Himmels

Agora - Die Säulen des Himmels

Erhältlich bei iTunes
Alexandria, im Jahr 391 nach Christus. An der berühmten Bibliothek lehrt die ebenso schöne wie kluge Philosophentochter Hypatia (Rachel Weisz) Mathematik und Astronomie. Bei ihren Schülern ist die selbstbewusste Wissenschaftlerin sehr beliebt, ihre männlichen Kollegen aber beobachten sie mit Argwohn. Nicht nur weil sie eine Frau ist, sondern auch weil sie äußerst moderne Thesen vertritt. Mit wachsender Leidenschaft widmet sich Hypatia den elementaren Fragen des Sonnensystems – und das lange vor Kopernikus und Galileo! Mit den Erkenntnissen erntet sie jedoch nicht nur Respekt und Anerkennung, sondern zieht auch den Groll der Christen auf sich. Als es in der altägyptischen Weltstadt zwischen Heiden und Christentum zum Glaubenskrieg kommt, gerät Hypatia zwischen die Fronten. Und auch privat ist sie hin- und hergerissen zwischen dem Sklaven Davus (Max Minghella) und ihrem noblen Schüler Orestes (Oscar Isaac). Doch statt sich in die schützenden Arme der Liebe zu retten, stürzt sich Hypatia in ihren ganz persönlichen Glaubenskrieg und kämpft für das einzig gültige Prinzip ihrer Lehre: das Ideal der Wahrheit! ... Alejandro Amenábar ist ein Meister weiser Filme. Für sein Oscar-prämiertes Sterbehilfe-Drama "Das Meer in mir" hagelte es international viele Preise. Sein Werk "Agora - Die Säulen des Himmels“ lockte in Spanien mehr als drei Millionen Menschen ins Kino, kostete etwa 50 Millionen Euro und gewann sieben Goyas. Selten hat man einen Historienstoff derart gut in Szene gesetzt. Spaniens Allgemeine Zeitung kürte "Agora" zum Film des Jahres 2009.
Hauptdarsteller:innen Rachel Weisz, Max Minghella, Oscar Isaac
Regie Alejandro Amenabar