München Laim - Laim und der letzte Schuldige

München Laim - Laim und der letzte Schuldige

Erhältlich bei ZDF Krimi
Ein Star-Tenor gastiert an der Münchner Staatsoper und bekommt nach seinem umjubelten Auftritt überraschenden Besuch vom LKA. Die leitende Ermittlerin Sandra Rutkowski hat einen Tipp erhalten und findet tatsächlich einen verängstigten, minderjährigen Jungen, der kein Deutsch spricht, eingeschlossen in der Garderobe des Sängers. Der Sänger wird vorläufig festgenommen. Doch als ihn die Beamten zum Wagen bringen, fallen Schüsse. Der Tenor ist sofort tot. Am Tatort werden Kommissar Lukas Laim und Anton Simhandl von ihrer LKA-Kollegin ins Bild gesetzt: Für sie ist klar, dass der Tenor von der Person zum Schweigen gebracht wurde, die ihm den Jungen zugeführt hatte. Davon zeigt sich Laim wenig beeindruckt. Seine Recherchen ergeben, dass der rumänische Junge vor Tagen aus einer Aufnahmeeinrichtung für unbegleitete Flüchtlingskinder verschwunden ist. Gedolmetschte Aussagen des Kindes führen die Kollegen zu einem Wachschutzunternehmer mit Kontakten ins Rotlichtmilieu und zu einer zweiten Leiche.