Marie Brand und das Erbe der Olga Lenau

Marie Brand und das Erbe der Olga Lenau

Erhältlich bei ZDF Krimi
Olga, bekannt als Uschi Obermaier von Köln und bis heute politisch aktiv, wurde aus dem Fenster ihrer Altbauwohnung gestoßen, in der sie seit den Achtzigern mit drei Freunden wohnte. Zunächst sieht es so aus, als finde sich der Täter unter Olgas Mitbewohnern, denn das Verhältnis der WG-Mitglieder ist alles andere als harmonisch. Aber auch Olgas Tochter Hannah hat ein Motiv: Schon immer fühlte sie sich von der Mutter vernachlässigt. Olga hatte Hannah schon früh zum getrennt lebenden Vater gegeben und sich immer mehr für ihre politischen Aktivitäten und Männeraffären interessiert als für die Tochter. Die ist mittlerweile Künstlerin und hat heute ihre erste Vernissage. Sie zeigt großformatige Collagen, in denen sie Fotos aus der Hausbesetzer-Szene der 70er- und 80er-Jahre verarbeitet. Ins Visier der Ermittler gerät auch der Bauunternehmer Lüttke, der kurz vor Olgas Tod bei ihr war, um sie mit einem größeren Geldbetrag dazu zu bringen, ihr Engagement gegen einen umstrittenen Bebauungsplan einzustellen. Ein zweiter Toter bringt die Kommissare allerdings auf eine ganz andere Spur, denn es wird deutlich, dass es dem Täter nicht nur um Olga, sondern auch um die Fotos ging, die in Hannahs Ausstellung gezeigt werden und auf ein lange zurückliegendes Verbrechen hinweisen. Für den ...
Hauptdarsteller Joachim Bißmeier, Peter Davor, Steffi Kühnert
Regisseur Florian Kern

Besetzung und Crew