Mary Higgins Clark - Mysteriöse Verbrechen: Ein Gesicht so schön und kalt

Mary Higgins Clark - Mysteriöse Verbrechen: Ein Gesicht so schön und kalt

Erhältlich bei iTunes
Warum gibt ein plastischer Chirurg einer lebenden Frau das Gesicht einer toten Frau? Das ist die Frage, die Cathy Macquart durch den Kopf geht, als sie auf einen Termin mit Doktor Simon für ihre Tochter wartet und auf zwei Patienten im Wartezimmer seltsam vertraute Merkmale erkennt. Diese unverwechselbaren Merkmale gehörten Suzanne Girardin, einer jungen Schönheit, die zehn Jahre zuvor ermordet wurde. Zu dieser Zeit war Cathy eine stellvertretende Staatsanwältin und trug zur Verurteilung des Mannes des Opfers, Julien Girardin, bei. Beunruhigt von dieser Situation spürt Cathy Girardins den gutaussehenden Anwalt Alexandre Darsan auf. Sie überredet ihn, sodass sie Julien Girardin im Gefängnis besuchen darf, und ist überrascht über seinen Mangel an Ressentiments. Cathy wird bald Staatsanwältin und spielt mit der Idee, den Fall neu zu regeln. Ihr Mentor, der ehemalige Richter Jean-Baptiste Rochère, steht hinter ihr. Viele Menschen scheinen jedoch zurückhaltend zu sein, angefangen bei ihrem Ex-Ehemann Yahn, dem Anwalt des seltsamen Bürgermeisters Alain Delambre. Ihr Vorgesetzter, Staatsanwalt Franck Gramont, ist ebenfalls gegen die Idee. Cathy merkt nicht, dass sie gerade mit der überraschendsten und gefährlichsten Untersuchung aller Zeiten begonnen hat, die nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihrer Tochter Romane gefährden wird.
Hauptdarsteller Helena Noguerra, Guillaume Cramoisan, Patrick Descamps
Regisseur Frédéric Berthe