Westernhagen: MTV Unplugged

Westernhagen: MTV Unplugged

Erhältlich bei iTunes
Im Sitzen, mit Gästen und akustischen Instrumenten – so simpel ist das Konzept von „MTV Unplugged“ und so wirkungsvoll, wenn die Musik eines Künstlers ganz speziell zu leuchten beginnt. Marius Müller-Westernhagen hat für tiefe Glücksgefühle gesorgt, als er in der Berliner Volksbühne 24 seiner Songs „unplugged“ präsentierte. Filmisch in Szene gesetzt wurde dieser besondere Abend von keinem Geringeren als dem vielfach prämierten Regisseur Fatih Akin („Gegen die Wand“, „Soul Kitchen“, „Tschick“). Handwerklich gesehen schien Marius Müller-Westernhagen leichtes Spiel zu haben: „Johnny Walker“ oder „Geiler is’ schon“ oder auch „Freiheit“ müssten gar nicht umgekleidet werden, Hymnen wie „Weil ich dich liebe“ oder „Wieder hier“ wären leicht passend gemacht und Klassiker wie „Sexy“ oder „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ gehen sicher auch ohne E-Gitarre gut ab. Womit der magische Moment noch nicht erklärt ist, der mit der gereiften Gelassenheit des in der Mitte sitzenden Mannes ebenso zu tun hat wie mit seiner wunderbar harmonierenden Band und den sensibel ausgewählten Gästen, die er eingeladen hat, gemeinsam mit ihm zu singen. – „Wir haben ‚Unplugged‘ als künstlerische Herausforderung gesehen“, sagt Marius Müller-Westernhagen. „Wir wollten uns nicht einfach nur akustische Gitarren umhängen und die originalen Arrangements als verkapptes Best of runterspielen. Es galt, das Material von über vier Jahrzehnten meiner Arbeit als Songschreiber zu sichten und sich mit ausschließlich analogen Mitteln völlig neu zu erarbeiten. Wir hatten die Ambition, es für uns wie für das Publikum auf den heutigen Stand unseres Verständnisses von guter Musik zu bringen.“ Mit seiner Lebenspartnerin Lindiwe Suttle präsentiert Marius die Neukomposition „Luft um zu atmen“ - womit sie Gänsehaut auslösen. „Lass uns leben“ bekommt eine neue Bedeutung im Duett mit Tochter Mimi. „Durch deine Liebe“ teilt MMW mit der Berliner Straßenmusikerin Elen Wendt. Für „Mit 18“ kommt Selig-Frontmann Jan Plewka auf die Bühne. Und dann sitzt da unverhofft ein guter alter Freund am Schlagzeug: Udo Lindenberg, und trommelt den „Pfefferminz“. Liste der beteiligten Musiker: -Marius Müller-Westernhagen / Vocals, Acoustic Guitar, Harmonica -Carl Carlton / Acoustic Guitar, Sitar-Guitar, Slide Guitar -Aaron Comess / Drums -Jack Daley / Bass -Brad Rice / 6 and 12 string Acoustic Guitar, Mandorbro, Mandolin -Kevin Bents /Grand piano, Fender Rhodes, Wurlitzer, Harmonium, Mellotron -Gillian Rivers / Violin, Viola -Rob Clores / Hammond organ, Harmonium, Wurlitzer, Mellotron, Grand Piano on „Wieder Hier“ -Frank Mead / Flute, Saxophone, Harmonica, Penny Whistle -Billy King / Percussion -Background Vocals: Billy King, Myra Maud, Nathalie Dora, Brian Barnes, Lothar Atwell, Madeleine Lang
Hauptdarsteller:innen Westernhagen, Kevin Bents, Jörg Jungwirth