Die Papageien-Insel

S1, F2: Die Papageien-Insel

Erhältlich bei iTunes, Disney+
S1 F2: London hat sich auf die Papageien-Insel fliegen lassen. Als das bemerkt wird, dreht das Schiff um, um sie zurückzuholen. Doch stellt sich das als gar nicht so einfach dar, denn Mr. Simms, das "Mädchen für alles" auf der Papageien-Insel, hat sie ins Gefängnis gesperrt. Mr. Simms ist gleichzeitig Sheriff, Richter, Bäcker, Taxifahrer, Pilates-Lehrer und noch vieles andere. Londons Vergehen war, die Tochter des Mannes zu sein, der auf der einstmals dicht bewaldeten und von vielen Papageien bevölkerten Insel alle Bäume gefällt zu haben, weshalb auch die Papageien verschwanden und die Insel als Touristen-Anziehungspunkt aufgegeben wurde. Nach und nach werden alle, die versuchen, London aus dem Gefängnis zu holen, nun auch eingesperrt. Jedoch hat Bailey ein kleines Schweinchen namens Piggy, das sie unterwegs gefunden hatte, mit ins Gefängnis genommen. Piggy ist schlau und bringt unsern Gefängnisinsassen die Zellenschlüssel. Auf ihrer Flucht Richtung Schiff sehen sie auf einer Ansichtskarte, wie grün und schön die Insel einst gewesen ist. Und London stellt einen Scheck über zehn Millionen Dollar zur Wiederaufforstung der Insel aus. Schon bald danach kehren die ersten Papageien zurück.