Die Pfeiler der Macht 1

Die Pfeiler der Macht 1

Erhältlich bei iTunes
S1 F1: Das viktorianische England in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts: In London kreuzen sich die Wege von Hugh Pilaster, dem jüngsten Mitglied der mächtigen Bankiersfamilie Pilaster und der aus der Arbeiterklasse stammenden Maisie. Hughs unbeschwerte Jugend im Internat, das er gemeinsam mit seinem Freund, dem steinreichen Bankierssohn Solly Greenbourne besucht, endet jäh mit dem Bankrott der Textilfabrik seines Vaters und dessen darauf folgenden Selbstmord. Auch Maisies Schicksal wird von dem Bankrott beeinflusst, da ihr Vater, nachdem er seine Arbeit in der Fabrik verliert, sie und ihre beiden Schwestern alleine zurück lässt und nach Amerika ausreist. Während Hughs Onkel Joseph und Samuel Pilaster, beide Seniorpartner im Familienbankhaus, sich fortan um ihren verwaisten Neffen kümmern und ihm eine Ausbildung in der Bank ermöglichen, muss Maisie sich allein in Londons Unterwelt durchschlagen und gegen Hunger und Armut kämpfen. Trotz erkennbaren Talents erlebt auch Hugh in der Familienbank keine leichte Zeit, muss er sich unter besonders strenger Aufsicht doppelt so sehr beweisen. Insbesondere Josephs Frau, die schöne Augusta, erschwert Hugh das Leben. Dabei verfolgt sie nur ein Ziel: Sie will ihren Sohn Edward an der Spitze der Bank sehen. Doch statt seinen eigenen Sohn zu fördern, erkennt selbst dessen Vater Joseph das Talent von Hugh und fördert ihn. Die großen Unterschiede ihrer sozialen Herkunft verhindern nicht, dass sich Hugh und Maisie ineinander verlieben. Als auch sein Freund Solly Greenbourne sich in Maisie verliebt und sie direkt bittet, ihn zu heiraten, geht Hugh zunehmend auf Distanz. Er verlässt, seine unkonventionelle Cousine Clara im Schlepptau, London, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen.