Die Varusschlacht

Die Varusschlacht

Erhältlich bei iTunes, ARD Plus, Prime Video
S1 F2: Das römische Imperium expandiert über den Rhein in das Stammesgebiet der Germanen hinein. Der cheruskische Fürstensohn Arminius, der als Kind als Geisel nach Rom gekommen war und eine militärische Ausbildung genossen hatte, wird in seine Heimat geschickt, um den römischen Statthalter Varus bei der Verwaltung und Regierung Germaniens zu unterstützen. Arminius wird zum Anführer einer Rebellion gegen die Römer. Und er bringt ihnen in der Schlacht gegen Varus im Jahr 9 nach Christus eine der schwersten Niederlagen bei. Danach ziehen sich die Römer daurhaft auf das linke Rheinufer zurück. Die Geschichte wird aus der Sicht des fiktiven Freundes und Gefährtes Arminius Notker erzählt. Die sogenannte Schlacht im Teutoburger Wald wird nach neuerer Forschung in der Nähe von Kalkriese verortet.