Zucken, zappeln, schimpfen – Leben mit Tourette

S4, F1: Zucken, zappeln, schimpfen – Leben mit Tourette

Erhältlich bei iTunes
S4 F1: Eine besondere Ausprägung der Krankheit ist die so genannte Koprolalie – der Zwang, unangemessene beziehungsweise beleidigende Wörter zu Menschen zu sagen. Also das auszusprechen, was der gesunde Mensch im schlimmsten Fall nur denken würde. Rund 10 Prozent der Tourette-Fälle sind davon betroffen, 10 Prozent von 80.000, die in Deutschland an der Erkrankung leiden, wobei Experten von einer hohen Dunkelziffer ausgehen. Ursache dafür ist vermutlich ein gestörter Stoffwechselvorgang im Gehirn. Als Auslöser kommt nach neuester Forschung eine Entgleisung des Immunsystems als Folge einer entzündlichen Erkrankung in Frage: eine Art Schluckauf im Gehirn. Medikamente und verhaltenstherapeutische Maßnahmen mildern die Ausprägung der Erscheinungen in der Regel. Eine endgültige Heilung aber gibt es nicht ...