Mimikry

Mimikry

Erhältlich bei Joyn
Vic rekrutiert Phobiker für ein neues Therapieexperiment, den so genannten Fluidschlaf. Dabei wird der Therapeut an das Unterbewusstsein des Patienten gekoppelt, um in die Wahrnehmung des Patienten zu gelangen und dessen Ursache für die anhaltenden Ängste herauszufinden. Als Vic sich mit einer Patientin verbinden lässt, zu der er ein tiefes Gefühl der Zuneigung empfindet, verliert er plötzlich die Kontrolle über seine Gefühle und betritt eine neue Welt aus Albträumen und Sehnsüchten, aus der er nie mehr zu erwachen droht ... Rechte: Filmakademie Baden-Württemberg