"Muere Monstro Muere" - Interview mit Alejandro Fadel

"Muere Monstro Muere" - Interview mit Alejandro Fadel

Erhältlich bei ARTE
Mit „Muere, monstruo, muere“ verschmilzt das seltsam Fremde mit der Furcht vor dem Fremden. Schleichend und unaufhaltsam bedroht etwas Unsichtbares die kleine isolierte Gemeinschaft, die nicht ohne Sedativa auskommt. Der argentinische Filmemacher Alejandro Fadel inszeniert eine erotische und phantastische Trance, in die der Zuschauer im Rhythmus betörender Klänge und hypnotischer Musik gleitet. Einmalig.