Unterwegs mit Evie

Unterwegs mit Evie

Erhältlich bei iTunes
Der schüchterne 17jährige Ben steht ganz unter dem Einfluss seiner dominanten Mutter. Sie war es auch, die darauf bestanden hatte, ihn auf die Fahrprüfung vorzubereiten, allerdings nicht sehr gut, denn er scheitert kläglich beim ersten Versuch. Bens Vater Robert ist Pastor der anglikanischen Kirche, aber es ist die Mutter, die einen missionarischen Eifer an den Tag legt. Und so nimmt sie mal wieder jemanden vorübergehend bei sich auf. Diesmal ist es der verwirrte, alte Mr. Fincham. Um ihn auch finanziell zu unterstützen, schlägt sie Ben vor, einen Ferienjob anzunehmen. Ben findet in einer Zeitschrift seines Vaters die Anzeige der gealterten Schauspielerin Evie Walton. Durch die Bekanntschaft mit ihr beginnt er, sich langsam von seiner Mutter zu lösen. Durch eine kleine List kann Evie Ben überreden, sie nach Edinburgh zu begleiten, wo sie für eine Lesung beim Literaturfestival gebucht ist. Dort lernt Ben die hübsche Verlagsassistentin Bryony kennen, mit der er zunächst in eine Disco und dann in ihre Wohnung geht. Am nächsten Morgen wartet Evie umsonst auf ihn und trinkt sich auf dem Weg zur Lesung Mut an. Sie war jahrelang nicht mehr aufgetreten und entsprechend nervös. Ohne Ben an ihrer Seite bringt sie kein vernünftiges Wort heraus. Endlich kommt Ben völlig außer Atem an und erlöst sie aus dieser peinlichen Situation. Zu Hause wartet schon die Mutter auf ihn und verbietet ihm jeden weiteren Kontakt mit der Schauspielerin. Sie fürchtet, ihren Einfluss zu verlieren. Ben ordnet sich wieder unter, macht erneut Botengänge für die Mutter und übernimmt im Kindertheater der Gemeinde die Rolle des Eukalyptusbaumes. Aber der kurze Ausflug in die Freiheit hat bei ihm Spuren hinterlassen, und als Evie in der Schlussszene in den Saal stürmt und ihn unter Zustimmung der Zuschauer aus dem Saal führt, ist er dankbar für ihre Unterstützung. Vor dem Gebäude versucht Laura, ihren Sohn zum Bleiben zu überreden, aber Ben nutzt die Gelegenheit, sich öffentlich über die Bevormundung der Mutter zu beklagen und auch über ihre Scheinheiligkeit. Die Übungsfahrten hatten nur dazu gedient, sie zu ihrem Geliebten zu bringen. Plötzlich kommt Mr. Fincham in Frauenkleider auf Laura zugerast und fährt sie an. Sie wird ins Krankenhaus eingeliefert und kurz darauf beschließen die Eltern, sich scheiden zu lassen. Ben schlägt vorübergehend im Garten sein Zelt auf, um Abstand zu gewinnen, und fängt an, in einem Buchladen zu arbeiten. In der Mittagspause besucht er Evie, schenkt ihr sein neuestes Gedicht und erzählt ihr, dass er bald in Edinburgh Literatur studieren wird...
Hauptdarsteller Laura Linney, Julie Walters, Rupert Grint
Regisseur Jeremy Brock