Adolfo Perez Esquivel: Flüsse der Hoffnung
Erhältlich bei iTunes
„Adolfo Perez Esquivel: Flüsse der Hoffnung“ erzählt die Geschichte Lateinamerikas der letzten 80 Jahre aus der Sicht eines Mannes – des weltberühmten Künstlers, Menschenrechtsaktivisten und Friedensnobelpreisträgers Adolfo Perez Esquivel. Von seiner bescheidenen Geburt in Argentinien über seinen Protest gegen den „Schmutzigen Krieg“ der Militärdiktaturen in Lateinamerika über seine Zeit als „Verschwundener“ und gefolterter politischer Gefangener, wurde der Sohn eines Einwanderers und einer Ureinwohnerin zum Gewissen Lateinamerikas und eine mächtige Stimme der Entrechteten. Mit viel Archivmaterial, Familienfotos und unveröffentlichten Interviews beschreibt dieser sehr persönliche Film die Reise eines Mannes auf den Strömen der Hoffnung, die über den lateinamerikanischen Kontinent fließen, und berichtet von den Fortschritten, die im Kampf um Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit erzielt wurden.
Hauptdarsteller:innen Adolfo Perez Esquivel
Regie Dawn Gifford Engle