Fett, Krank & Halbtot

Fett, Krank & Halbtot

Erhältlich bei iTunes
Joe Cross wusste nicht mehr weiter – er hatte fast 50 Kilo Übergewicht und schluckte rund um die Uhr Antihistaminika, denn er litt an einer kräftezehrenden Autoimmunerkrankung. Im Spiegel sah er einen 140 Kilo-Mann, dessen Bauch dicker als ein Wasserball war, und der in eine Zukunft blickte, die wenig rosig schien-- er stand mit einem Bein im Grab und das zweite würde bald folgen. FETT, KRANK & HALBTOT ist ein inspirierender Film, der Joe auf seinem Weg zu einer gesünderen Lebensweise begleitet. Da Ärzte und konventionelle Medikamente ihm auf Dauer keine Hilfe sind, setzt Joe auf die einzige Möglichkeit, die ihm bleibt: die Selbstheilungskraft des Körpers. Er verzichtet auf ungesunde Lebensmittel und macht sich mit seinem Entsafter und einem Generator im Kofferraum auf die Reise. Er hat fest vor, sechzig Tage lang ausschließlich frischen Obst- und Gemüsesaft zu trinken. Auf der fast 5000 Kilometer langen Fahrt verfolgt Joe ein einziges Ziel: er will keine Medikamente mehr nehmen müssen und einen ausbalancierten Lebensstil erreichen. Er unterhält sich mit über 500 Amerikanern über Ernährung, Gesundheit und Langlebigkeit, bis er auf einer Raststätte in Arizona einen LKW-Fahrer kennen lernt, der an der selben seltenen Krankheit wie Joe leidet. Phil Staples ist stark fettleibig, er bringt 195 Kilogramm auf die Waage und ist quasi nur noch einen Cheeseburger von einem Herzinfarkt entfernt. Während Joe seinen gesünderen Lebensstil etabliert, beginnt auch für Phil der beschwerliche Weg zu einer besseren körperlichen Verfassung. Was dann folgt, ist wahrlich beeindruckend – eine inspirierende Geschichte über Genesung und das menschliche Miteinander. Fett, Krank & Halbtot ist eine Mischung aus Road-Trip und Selbsthilfe-Programm und trotzt dem üblichen Format einer Dokumentation – es ist die ungewöhnliche und anrührende Geschichte zweier Männer aus völlig verschiedenen Welten, denen klar wird, dass nur sie selbst sich retten können.
Hauptdarsteller Joe Cross, Joe Cross
Regisseur Joe Cross