Up Next: BENEE

Up Next: BENEE

Erhältlich bei Music
„Ich empfand es als große emotionale Erleichterung, alles in den Songs zum Ausdruck bringen zu können“, erklärt BENEE gegenüber Apple Music. „Wenn ich gelegentlich noch etwas schlechter drauf bin, möchte ich darüber normalerweise nicht mit anderen Leuten sprechen. Die Musik gab mir die Möglichkeit, alles einfach rauszulassen.“ Die neuseeländische Pop-Künstlerin wuchs als ein, wie sie sagt, „seltsames Kind“ in einem ungemein kreativen Umfeld auf und probierte alle möglichen Hobbys aus – bis sie in den Schulchor eintrat und so ihre Berufung fand. Schnell veröffentlichte sie Coverversionen im Internet und schon bald auch eigene Songs. Im „Up Next“-Film spricht sie darüber, dass sie früher von Harry Potter besessen war, wie sie von ihren Schulfreunden ermutigt wurde und sich später weigerte, sich auf ein bestimmtes Genre festzulegen. Im Interview mit ihrem neuseeländischen Landsmann Zane Lowe von Apple Music erzählt sie, dass sie von Künstlerinnen wie Lorde oder Lily Allen inspiriert wurde und den Mut fand, sich in der Musik ihren Ängsten zu stellen. Zudem spricht sie über eine andere Sicht auf ihren Aufstieg und kommende Herausforderungen infolge der COVID-19-Einschränkungen. Sieh dir das Interview und den Film an, zusammen mit einer Auswahl an anderen Acts aus der „Up Next“-Reihe.

Ähnlich